E-Mail hacken – geht das?

email account hacken

Jeder hat sich wohl schon einmal gewünscht ein Spion aus einem der zahlreichen Action-Filme zu sein. Noch öfter hatte man wohl das Gefühl, man würde gerne die E-Mails einer anderen Person lesen können. Insbesondere für besorgte Eltern macht es Sinn, wenn diese wissen, mit wem und über was die eigenen Kinder kommunizieren und chatten. Aber auch für Firmeninhaber ist es wichtig zu kontrollieren, ob die eigenen Mitarbeiter den Firmen-E-Mail-Account auch ordnungsgemäß benutzen. In diesem Beitrag haben wir dir die wichtigsten Informationen rund um das Thema E-Mail hacken zusammengestellt. Wir klären die wichtigsten Fragen und zeigen dir, wie auch du die E-Mails einer anderen Person hacken kannst und worauf dabei zu achten ist.

E-Mails heimlich mitlesen

Warum E-Mails hacken?

Vor allem Eltern sorgen sich darum, was ihr Kind im großen weiten Internet so treibt. Gerade per E-Mail kann es dabei vorkommen, dass der Nachwuchs an die falschen Leute gerät. So können beispielsweise nicht jugendfreie Inhalte an dein Kind gesendet werden oder Kriminelle unbemerkt mit deinem Kind kommunizieren. Oft genügt es schon, wenn dein Kind weiß, dass du die E-Mails überwachst, um solche Dinge von vornherein zu verhindern.

Aber auch Unternehmen kann ein erheblicher Schaden entstehen, wenn unachtsame oder kriminelle Mitarbeiter den Firmenaccount für nicht ordnungsgemäße Vorfälle, wie zum Beispiel den Leak eines Geschäftsgeheimnisses oder einer wichtigen Datei nutzen. Dementsprechend macht auch eine Überwachung von Firmen-E-Mail-Accounts Sinn, um solch ein Verhalten frühzeitig erkennen zu können und den möglich Schaden schnellstmöglich abzuwenden oder wenigstens einzudämmen, bevor er die Höhe mehrerer Millionen erreicht. Andernfalls leidet das gesamte Office darunter.

*Folgende Beiträge sind für Sie ebenfalls interessant:

Wie man E-Mail Account von jemandem hacken kann?

E-Mail-Accounts sind keine hundertprozentig sicheren Institutionen. Selbst für Laien ist es im Prinzip ein leichtes das Passwort eines E-Mail-Accounts einer anderen Person zu knacken, um unbemerkt an dessen Inhalt und die Informationen zu gelangen. So ist es sogar möglich das Passwort zu ändern und dem eigentlichen Besitzer den Zugang zu seinem Konto zu verwehren. Dazu muss man weder Spion noch Hacker sein, oft reicht ein simpler Computer. Im Internet existieren sogar mehrere Angebote für den Service eines Pass-Recovery, also dem Zurücksetzen des Kennworts, für E-Mail-Accounts. Das Verwenden solcher zwielichtigen Services solltest du dir aber genau überlegen und mit Vorsicht genießen, da man mit dieser Methode schnell mit dem Gesetz in Konflikt geraten kann. Das Stehlen von Passwörtern ist, genauso wie Identitätsdiebstahl und Datendiebstahl illegal.

email passwort hacken

Die E-Mails mit mSpy hacken

Bei mSpy handelt es sich um ein spezielles Programm, welches man für die Überwachung von Android- und iOS-Smartphones verwenden kann. Dieses musst du lediglich auf dem Gerät der Zielperson installieren. Wie sehr sich die Personen auch schützen wollen, mit diesem Programm umgehst du selbst die komplizierteste Sicherheitsfrage und auch die Passwortlänge kann dich nicht aufhalten. Mit mSpy kannst du folgende Funktionen nutzen:

  • Lesen von Betreff und Text aller ein- und ausgehenden E-Mails.
  • Einsehen de von Name und Adresse der häufigsten Empfänger der E-Mails.
  • Anschauen von einem Dokument im Anhang einer Mail.
  • Verschicken von E-Mails unter der Identität des anderen Mail-Accounts.

mSpy Spionage App kostenlos testen

Weitere Funktionen von mSpy

Neben dem Lesen einer E-Mail bietet die mSpy Software noch weitere Funktionen. Dazu musst du es nur auf einem Gerät installieren:

  • Keylogger, der alle Eingaben und jedes Klicken auf dem Gerät aufzeichnet.
  • Zugang zum Suchverlauf von Google.
  • Wissen, an welchem Ort sich das Gerät befindet, dank Echtzeit-Ortung.
  • Zugriff auf den Browserverlauf, so weißt du immer welche Webseite besucht wurde.
  • Mitlesen jeder Nachricht, egal ob SMS, WhatsApp oder sonstiger Messenger.
  • Einsicht auf alle Social-Media Profile, wie Facebook, Tinder oder Instagram.
  • Überprüfen des Anrufprotokolls.
  • Blockieren bestimmter Programme.

Um sich von den Funktionen des Programms zu überzeugen kannst du es auch kostenlos für 7 Tage testen. 

Wie kann ich mSpy nutzen?

Um die Funktionen der Überwachungs- und Keylogger-App mSpy zu nutzen, gehst du folgendermaßen vor:

  1. Erstellen eines mSpy- Kontos.
  2. Aussuchen, welche Möglichkeit du nutzen möchtest, die Basis- oder Premium-Version.
  3. Installieren und Einrichten der App gemäß dem beschriebenen Prozess.
  4. Anmelden mit dem eigenen Benutzer im Control-Panel, um die Überwachung zu starten.

Fazit

Das Programm mSpy bietet eine gute Möglichkeit, dich persönlich dabei zu unterstützen, die Sicherheit für die eigenen Kinder oder auch innerhalb der eigenen Firma zu erhöhen. Dabei überzeugt die Software durch umfangreiche Funktionen und eine leichte Installation. In der Regel erfüllt das Programm jede Erwartung an ein funktionierendes Überwachungsprogramm. Dabei ist es unerheblich, ob es sich um einen Gmail Account oder einen anderen Internetdienst handelt. Jede Mail und jede Nachricht auf dem Gerät kann gelesen werden. Weder für die Anmeldung noch die Verwendung ist eine aufwendige Prozedur notwendig. Gerade in der elterlichen Erziehung kann somit das gegenseitige Vertrauen gestärkt werden, wenn niemand ein Geheimnis vor dem anderen hat. Das Programm ist außerdem unabhängig vom Hersteller des Smartphones, da es auf iOS- und Android- Geräten funktioniert.

Kommentare

Hinterlasse eine kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
11 + 21 =