Viber ohne Mühe hacken – wie ist es möglich?

Sollen Chats auf dem Handy vom Kind überwacht werden? Nutzen die Kleinen Viber, laufen sie Gefahr, dass gefährliche Inhalte empfangen und verbreitet werden. Oder wird ein Gerät von Mitarbeitern genutzt und diese verbringen ihre Arbeitszeit damit, private Nachrichten zu senden? Vielleicht soll auch ein Partner des Fremdgehens überführt werden?

Es gibt viele Gründe, ein Viber-Konto zu hacken. Wie erhält man also den Zugriff auf die Daten eines fremden Smartphones? Die Spionage auf dem Handy ist gar nicht so aufwendig, wie man denken mag. Dazu brauchst du lediglich eine verlässliche Spionage-App. Unsere Experten wissen genau, welche für dich am besten geeignet ist!

VIBER HEIMLICH HACKEN

viber hack

Wie lassen sich Viber-Accounts hacken?

Online gibt es eine Vielzahl von Apps und Software-Angeboten, die darauf ausgelegt sind, Viber zu hacken. Sie benötigen in der Regel immer zumindest eine direkte Installation auf dem Gerät, das für die Überwachung genutzt wird. Das zu überwachende Gerät kann in einigen Fällen zum Beispiel über die iCloud mit der Spy-Software versehen werden. Allerdings ist es dafür notwendig, die Zugangsdaten zu kennen. Viber ohne Zugriff auf das Smartphone zu hacken ist daher nicht immer uneingeschränkt möglich.

Ist das Viber Hacken kostenlos, werden häufig nur sehr wenige Features und Funktionen angeboten. Auch kurzzeitige Testaccounts sind denkbar, die nach einiger Zeit allerdings kostenpflichtig werden. Es lohnt sich, einen Vergleich für hochwertige Spionagesoftware durchzuführen. Diese bietet dem Benutzer zu einem fairen Preis eine große Auswahl von nützlichen Funktionen sowie unübertroffene Sicherheit.

*Dies kann auch interessant sein: Handy hacken – Tipps

Viber hacken Android & iPhone mit Spionage App mSpy

viber account hacken

Spionagesoftware wie die von mSpy und anderen Herstellern ist in der Regel für iOS- und Android-Geräte nutzbar. Dabei ist es auch möglich, ein iPhone mit einem Android-Gerät zu überwachen. Die Software wird sowohl auf dem zu überwachenden Gerät installiert, als auch auf dem eigenen Smartphone oder Tablet. Einige Überwachungsapps erlauben sogar Remote-Installation. In diesem Fall ist es nicht nötig, physischen Zugriff auf das zu überwachende Geräte zu haben.Nach der Installation wird ein Konto mit individueller Nutzeroberfläche erstellt. Diese zeigt alle relevanten Informationen zu dem überwachten Gerät im Überblick an. Ist Viber auf dem Smartphone des Kindes, Mitarbeiters oder Partners installiert, werden die Inhalte automatisch ausgelesen. Wird ein neues Kommunikationsmittel auf dem Gerät installiert, fügt die mSpy-App dieses automatisch in den Datenfluss zu. So lässt sich jede Art von Datenaustausch überwachen:

  • Chatnachrichten
  • Videos und Bilder
  • Sprachnachrichten
  • Anrufe (eingehend und ausgehend)

Bei Eltern sind Tracking-Funktionen besonders beliebt. Lässt sich das Gerät über GPS orten, ist zu jeder Zeit einsehbar, wo sich das Kind befindet. Insbesondere in Notfällen ist dieses Feature wichtig.Solange das Telefon online ist, kann eine direkte Verbindung aufrechterhalten werden. Es ist also nicht notwendig, das ausspionierte Gerät mit einem Mobilfunknetz zu verbinden.

Übrigens macht sich die Überwachungssoftware für den Benutzer nicht bemerkbar. Er weiß also nicht, dass seine Telefoninhalte ausgelesen werden. Die Funktionen einer hochwertigen App wie mSpy bieten weitaus mehr als nur das Auslesen von Viber-Accounts. Es ist möglich, sämtliche Interaktionen auf dem Gerät einzusehen und bei Bedarf zu interagieren. Telefonnummer blocken, Inhalte löschen oder das gesamte Gerät einfrieren – es gibt viele Optionen. Überlasse Spionage den Profis und profitiere von der beliebtesten Spyware jetzt!

MSPY INSTALLIEREN

viber hack

Achtung:Einige iOS-Geräte hindern den Benutzer daran, diverse Softwarekomponenten zu installieren. Abhängig von der verwendeten Version für iOS kann es also notwendig sein, vorhergehend die Installation der Software Jailbreak durchzuführen.

Viber hacken kostenlos, möglich?

Mit Viber verhält es sich ähnlich wie mit WhatsApp oder Snapchat. Der Messenger benutzt von Haus aus eine gute Verschlüsselung. Falls du den Login nicht kennst, ist es problematisch, sich in einen Viber Account zu hacken. Anbieter, die derartige Hacks versprechen, und das auch noch kostenlos, sind nicht ernst zu nehmen. Entweder wollen sie auf diese Weise Handynummern für Werbezwecke sammeln oder Schadsoftware verbreiten. Ein wirklich funktionierender Hack ist über eine gute Spy App möglich – die kostet allerdings etwas.

Viber hacken ohne Handy

Der Messenger Viber kann auf dem Smartphone ebenso wie am Computer genutzt werden. Wenn du Viber hacken willst, das Handy der betreffenden Person aber nicht in die Hand bekommst, kannst du versuchen, das Passwort für den Viber Account zurückzusetzen. Du musst dann zumindest die E-Mail-Adresse kennen, die mit dem Konto verbunden ist, und auch zu diesem Zugang haben. Das ist nicht einfach, und selbst wenn es gelingt, wird der Inhaber des Viber Accounts darauf aufmerksam. Deshalb ist die Überwachung von Viber mit einer Spy-Software, die unsichtbar im Hintergrund arbeitet, eine bessere Lösung. In manchen Fällen, vor allem beim iPhone, kann man eine Spy App auch ohne Zugriff auf das Handy nutzen

Fazit

Es gibt viele gute Gründe, einen Viber-Account oder andere Kommunikations-Apps zu überwachen. Zum Schutz eigener Kinder, um Mitarbeiter zu überwachen oder, um dem Partner auf die Schliche zu kommen: Dank einer speziellen Software ist dies einfach umzusetzen. Mit wenig Aufwand ist eine passende App wie etwa mSpy installiert. Probiere es jetzt unverbindlich aus und mache dir keine Sorgen mehr!

Kommentare

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lösen : *
21 − 8 =