Kann man WhatsApp hacken? Wir erklären, wie es geht!

Der praktische Chat-Messenger WhatsApp wird weltweit von 1,5 Milliarden Menschen genutzt. Nachrichten in Echtzeit lassen sich mit der App übermitteln, auch Multimedia-Content wie Bilder, Fotos, Filme und Sprachaufzeichnungen werden über WhatsApp verschickt, entweder an einzelne Empfänger oder an Gruppen. Allerdings verwenden längst nicht alle WhatsApp-Nutzer den Messenger für legale Zwecke. Die Frage, ob man und wie man das WhatsApp von anderen hacken kann, beschäftigt besorgte Eltern, beunruhigte Arbeitgeber und Ehepartner. Die WhatsApp Spionage ist in vielen Fällen berechtigt und sinnvoll. Aber wie kann man WhatsApp hacken, kostenlos, ohne Zielhandy? Mit einer leistungsstarken WhatsApp Spion-App ist nicht nur auf WhatsApp spionieren möglich!

Fremdes WhatsApp-Konto überwachen

whatsapp-hacken

  • Smartphones von Kindern überwachen
  • WhatsApp Geheimnisse des Partners aufdecken
  • Chats, Textnachrichten und Standorte von Mitarbeitern kontrollieren
  • Das eigene Handy nach Verlust oder Diebstahl wiederfinden

Wie kann ich WhatsApp hacken? iPhone und Android Geräte kontrollieren

Wenn du eine Internetsuche zum Thema „Wie kann ich WhatsApp hacken?“ oder „WhatsApp hacken Anleitung“ startest, erhältst du umgehend eine Auflistung von Links. Nicht wenige tragen vielversprechende Titel wie „WhatsApp hacken kostenlos“ oder „WhatsApp hacken nur mit Handynummer“. Ganz so einfach ist es jedoch nicht. WhatsApp hacken ohne physischen Zugang ist theoretisch möglich, allerdings nur, wenn man den Besitzer des Handys recht gut kennt und sich so die Zugangsdaten zur iCloud verschaffen kann. 

Denn um ein fremdes WhatsApp hacken zu können, ohne das betreffende Gerät für kurze Zeit in Händen zu halten, muss man die iCloud hacken, es funktioniert also nur beim iPhone. Webseiten, die dir versprechen, sie könnten einen WhatsApp Account hacken mit Handynummer, sind lediglich Fronten, die dazu dienen, Informationen abzugreifen – oder sogar Malware auf Handy bzw. PC zu schleusen. Besser ist es allemal, eine hochwertige Software für die WhatsApp Spionage zu nutzen, denn sie kann mehr als nur die WhatsApp Verschlüsselung knacken!

WhatsApp hacken ohne App – in manchen Fällen funktioniert es!

WhatsApp von anderen hacken klappt unter Umständen, wenn man WhatsApp Web auf dem eigenen Computer aufrufen kann. Aber bei dieser Methode musst du das Smartphone, auf dem du WhatsApp ausspionieren willst, zumindest einmal öffnen können, damit du den QR-Code für die Web-App einlesen kannst. Einen weiteren Nachteil hat das Verfahren auch: Dem Besitzer des Smartphones wird angezeigt, dass WhatsApp Web gerade aktiv ist. Du kannst also für eine Weile auf WhatsApp fremde Nachrichten lesen, fliegst aber fast mit Sicherheit rasch auf. 

Die WhatsApp Spionage kostenlos zu betreiben ermöglicht auch die iCloud – doch auch hier benötigst du die Zugangsdaten und die Zielperson muss das Backup für WhatsApp Chats aktiviert haben. Wer seine heimlichen Aktivitäten schützen will, tut das aber in der Regel nicht. 

WhatsApp hacken: Erfahrung mit den besten Apps

Wenn du eine wirklich überzeugende Rundum-Lösung suchst, mit der du nicht nur WhatsApp mitlesen kannst, hast du die Wahl unter rund einem halben Dutzend leistungsstarker Apps. Sie ermöglichen WhatsApp hacken und mitlesen, Android- und iOS-Handys können gleichermaßen überwacht werden. 

Eine gute App, mit der du WhatsApp ausspionieren kannst, ist nicht kostenlos. Allerdings bekommst du für dein Geld etwas geboten. Mit Hoverwatch oder mSpy WhatsApp kontrollieren ist ein Kinderspiel, die Apps überwachen darüber hinaus aber wirklich alles, was auf dem Zielhandy geschieht. Du weißt schließlich nicht, ob sich die suspekten Aktivitäten auf WhatsApp Chats beschränken!

Jetzt WhatsApp-Nachrichten mitlesen

Mit mSpy WhatsApp hacken: iPhone und Android

whatsapp hacken

Zu den Anwendungen, mit denen man unter anderem WhatsApp hacken kann, gehört mSpy. Die App gibt es seit 2011 und sie punktet damit, dass sie auf Apple- und Android-Handys gleichermaßen funktioniert. Auf iOS-Geräten kannst du sogar WhatsApp hacken ohne Zielgerät. Aber die App spioniert darüber hinaus wirklich alles aus, also gängige Messenger, Textnachrichten, Telefonate und Multimedia. Der Standort kann ebenfalls verfolgt werden und die erhobenen Informationen kannst du speichern. mSpy ist aufgrund des unglaublichen Leistungsumfangs die definitive Antwort auf die Frage „Wie hacke ich WhatsApp?“

mSpy ist ideal dazu geeignet, WhatsApp auszuspionieren, leistet jedoch noch sehr viel mehr. Du musst kein Hacker sein oder technisch begabt, um die Vorzüge der App zu nutzen. Mit mSpy ist WhatsApp hacken ohne iCloud möglich. Und das kann die App:

  • Chats verfolgen, WhatsApp hacken und mitlesen (Facebook Nachrichten doch auch
  • Anrufe mithören und aufzeichnen 
  • Textnachrichten mitlesen
  • Kontrolle der Internetnutzung
  • GPS-Tracking und Kameranutzung
  • Neustart des Geräts aus der Ferne

App mSpy kostenlos testen

WhatsApp hacken: Android-Geräte mit Hoverwatch kontrollieren

Eine weitere ausgezeichnete Überwachungsprogramm, mit der du WhatsApp mitlesen kannst und auch darüber hinaus die komplette Kontrolle über das Zielhandy erhältst, ist Hoverwatch. Die App ist leicht zu installieren und erfordert keine besonderen technischen Kenntnisse. Ist Hoverwatch einmal installiert, kannst du WhatsApp hacken ohne Zugriff aufs Zielhandy. Nach der Installation wird das Startsymbol der App entfernt, so dass der Benutzer gar nicht merkt, dass sein Telefon überwacht wird. Vom eigenen Computer aus kannst du alles, was auf dem Zielhandy geschieht, verfolgen – auf WhatsApp fremde Nachrichten lesen ist nur ein Teil der Funktionalität: 

  • WhatsApp-Hacking und Nachrichten in WhatsApp auf PC mitlesen
  • Screenshots speichern
  • Telefonate mithören und aufzeichnen
  • SMS, MMS und E-Mails mitlesen
  • Verlauf des Webbrowsers kontrollieren
  • Standort-Verfolgung 
  • Zugriff auf Kontakte, Kalender, Aufgaben 
  • SIM-Kartenwechsel erkennen
  • Kameratracker

Hoverwatch Spy App testen

WhatsApp mitlesen: Anleitung für Android und iPhone

Mit einer Spy-App auf WhatsApp Kinder überwachen, Ehepartner oder Mitarbeiter kontrollieren ist relativ einfach. Wir geben dir eine Anleitung in wenigen Schritten, damit du eine Vorstellung erhältst, wie die Spionage WhatsApp und andere Funktionen auf dem Zielhandy zugänglich macht. 

Schritt 1: Registriere dich bei Hoverwatch oder mSpy und lege ein Benutzerkonto an, indem du eine E-Mail und ein Passwort deiner Wahl angibst. 

Schritt 2: WhatsApp ausspionieren, App kostenlos testen? Bei mSpy gibt es solche Möglichkeiten. Bei Hoverwatch musst du dich jedoch für ein Abo-Modell deiner Wahl entschließen. Gefällt dir mSpy, kannst du nach dem Test auch hier ein Abo einrichten. 

Schritt 3: Zahle für die Nutzung der App, etwa mit PayPal oder einer Kreditkarte. Sofern du die WhatsApp-Spion-App kostenlos testest oder dein Abo bezahlt hast, kannst du anschließend die TrackingApp herunterladen. 

Schritt 4: Nun muss die Anwendung auf dem Zielhandy installiert werden. Einmal installiert, bleibt sie unsichtbar. Du kannst jedoch über deinen Kundenbereich alles mitlesen, ohne dass der Besitzer des Smartphones es merkt.

WhatsApp ausspionieren: Kostenlos und ohne Zugriff können Webseiten das nicht leisten

Gute Apps, mit denen du WhatsApp mitlesen kannst, haben ihren Preis. Es gibt online zahlreiche Anbieter und Dienste, die dir einen leichten, kostenlosen WhatsApp Hack versprechen. Um eine Installation kommst du herum und dir wird allerhöchste Sicherheit garantiert. Umsonst gibt es aber im Leben selten etwas – und so ist es auch mit derartigen Angeboten. Wenn du angeblich nur mit einer Handynummer fremde WhatsApp Nachrichten mitlesen können sollst, will die Seite vermutlich nur Telefonnummern für Spam-Anrufe sammeln. 

Oder du musst eine Umfrage vervollständigen, die sich in einem Pop-Up-Fenster öffnet. Schickst du die Resultate ab, hast du vielleicht eine Malware auf deinen Computer eingeladen. Auch von der Verwendung von Keyloggern raten wir eigentlich ab. Die kleinen Programme notieren jeden Tastenanschlag – sie lassen dich nachvollziehen, was dein Kind, Freund oder Lebenspartner eintippt, schicken das Ergebnis aber nicht selten an einen Hacker-Angreifer, der auf diese Weise vielleicht auch den Zugang zum Online-Banking des Opfers ergattert. Eine gute Lösung von seriösen Software-Entwicklern hat ihren Preis, aber sie leistet dafür Erstaunliches. 

Fazit

WhatsApp hacken, ohne Zugriff aufs Zielhandy, kostenlos soll es auch sein? Hier bleibt es in den meisten Fällen beim Wunsch. Aber das Mitlesen von WhatsApp Chats und die Überwachung der Vorgänge auf einem fremden Smartphone ist durchaus möglich. Hoch entwickelte Software wie Hoverwatch oder mSpy geben dir Zugriff auf alles, was auf dem Zielhandy passiert. Selbst wenn die betreffende Person ihre Chats regelmäßig löscht und ein- und ausgehende Nachrichten auf dem Handy nicht mehr vorhanden sind, die Apps speichern alles ab. 

WhatsApp ausspionieren und andere Chat-Anwendungen wie Snapchat, Tinder, Hangouts oder Facebook überwachen ist kein Problem. Telefonate kannst du mithören und aufzeichnen, Medieninhalte, egal ob Bilder, Fotos oder Videos, werden ebenfalls einbezogen. Auch der Standort des Handys ist leicht zu ermitteln, du kannst die Kontakte und den Kalender überprüfen und die Kamera aus der Ferne bedienen. Die Programme gewährleisten eine Rundum-Überwachung. So sorgst du unbemerkt und im Hintergrund für den Schutz deiner Kinder sowie Freunde, kannst jederzeit feststellen, ob deine Besorgnis über den Partner berechtigt ist, und die Sicherheit von Firmen-Interna prüfen. Dank Hoverwatch oder mSpy bleibt nichts dem Zufall überlassen und du musst dir die Zeit nicht länger mit Grübeln um die Ohren schlagen. Probiere es gleich aus!

JETZT WHATSAPP HACKEN

Kommentare

Hinterlasse eine kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
21 − 20 =